Das Studio besteht in seiner jetzigen Form seit
Anfang 1997 und bietet ausser digitalen Aufzeichnungsmöglichkeiten mit 3 x ADAT oder HD-Recording auch rein analoge Aufnahmetechnik
auf einer Lyrec 24 Spur 2 Zoll Maschine.
Der Aufnahmeraum ist 70 qm gross und akustisch relativ trocken gehalten. Er verfügt zusätzlich über eine ca. 2x3m grosse Kabine, die für Sprachaufnahmen oder übersprechungsempfindliche Instrumente genutzt werden kann. Der Regieraum ist 28 qm gross und bietet Tageslicht. Das Studio wurde im Jahre 1978 von Helmut Rieger und Kurt Monninger gegründet. Sie betrieben es unter dem Namen "Millenium".

1990 wurde es von den beiden Musikern Andreas Kemmer und Klaus Brosowski übernommen und als "Gorilla" fortgeführt. Während dieser Zeit konnte sich der Ruf des Studios festigen. Ende 1996 entschlossen die beiden sich verstärkt ihrer Live Karriere zu widmen und suchten einen Nachfolger.Da wir uns schon lange kannten, war es für mich ein kleiner Schritt. Denn nach der Zeit in Fremd-Studios und der Live-Arbeit der letzten Jahre als Musiker und z.T. FOH, war ich auf der Suche nach einem Raum, um eigene Projekte in Angriff nehmen zu können.


Es war die Gelegenheit! Denn ich mochte den Aufnahmeraum. Wir wurden uns einig und nach wichtigen Umbaumassnahmen im Bereich der Regie und Elektrik konnte mein Ding starten. Nach circa einem Jahr entschied ich mich, das mit den Jahren doch etwas ergraute D+R 8000 Pult durch ein neueres zu ersetzen. Die Wahl fiel nach einiger Überlegung trotz der stetig steigenden Anzahl von Digitalkomponenten wiederum auf ein Analog Pult, nicht zuletzt aufgrund der ausgereiften Technik (wandeln geht immer und so wie ich will). Nach einigen Sessions entschied ich mich für ein Euphonix. Dieses verrichtet seither seine Dienste.

 


     © traxx 2004 [home]      [studio]      [technik]      [referenzen]      [kontakt]      [impressum]